1. Start
  2. Rechte und Pflichten
  3. Das Lehrzeugnis/ die wichtigsten Informationen

Das Lehrzeugnis/ die wichtigsten Informationen

Das Lehrzeugnis lässt sich wie folgt gliedern:

1. Personalien
Wohnort, Lehrberuf, Lehrdauer, Hinweis auf erfolgreich bestandenes Qualifikationsverfahren
2. Ausbildungsschwerpunkte
mit evtl. Hinweis auf spezielle Aufgabengebiete
3. Beurteilung
  • Fachkompetenz / Leistung, berufliches Können
  • Methodenkompetenz / Arbeitsverhalten, Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Umgang mit Material
  • Sozialkompetenz / Zusammenarbeit, Teamfähigkeit, persönliches Verhalten, Motivation, Umgangsformen
4. Allgemeine Leistungsbeurteilung
Allgemeine Leistungsbeurteilung: Ein Lehrzeugnis muss wohlwollend und wahrheitsgetreu formuliert sein. Negative Vorkommnisse sollten nur genannt werden, wenn sie über die ganze Dauer der beruflichen Grundbildung aufgetreten sind. Ein Lehrzeugnis enthält keine versteckten Botschaften oder verschlüsselten Codes. Wenn kein Anlass zu Lob besteht, sind kurze allgemeine Formulierungen zu verwenden.
5. Hinweis auf Beendigung des Lehrverhältnisses
oder Weiterbeschäftigung nach der Lehre
6. Empfehlung und Glückwunschformel
7. Tatsächliches Ausstellungsdatum
8. Unterschrift Lehrbetrieb
Aktualisiert am Februar 11, 2022

Artikel-Anhänge

War dieser Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel

Kommentar hinterlassen