1. Start
  2. Rechte und Pflichten
  3. Das Lehrzeugnis/ die wichtigsten Informationen

Das Lehrzeugnis/ die wichtigsten Informationen

Das Lehrzeugnis lässt sich wie folgt gliedern:

1. Personalien
Wohnort, Lehrberuf, Lehrdauer, Hinweis auf erfolgreich bestandenes Qualifikationsverfahren
2. Ausbildungsschwerpunkte
mit evtl. Hinweis auf spezielle Aufgabengebiete
3. Beurteilung
  • Fachkompetenz / Leistung, berufliches Können
  • Methodenkompetenz / Arbeitsverhalten, Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Umgang mit Material
  • Sozialkompetenz / Zusammenarbeit, Teamfähigkeit, persönliches Verhalten, Motivation, Umgangsformen
4. Allgemeine Leistungsbeurteilung
Von negativen Formulierungen, die das berufliche Weiterkommen behindern können, ist abzusehen. Im Interesse der Wahrheit sollte man sich an gewisse Nuancen halten (zufrieden, sehr zufrieden, äusserst zufrieden). Wenn kein Anlass zu Lob besteht, sind kurze allgemeine Formulierungen zu verwenden.
5. Hinweis auf Beendigung des Lehrverhältnisses
oder Weiterbeschäftigung nach der Lehre
6. Empfehlung und Glückwunschformel
7. Tatsächliches Ausstellungsdatum
8. Unterschrift Lehrbetrieb
Aktualisiert am Oktober 31, 2017

War dieser Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel

Kommentare

  1. Guten Tag

    ich bin sehr erstaunt auf einer Seite wie Ihrer noch immer die Empfehlung wie „zufrieden, sehr zufrieden, etc“ zu finden, was man in einem (Lehr)Zeugnis schreiben soll.
    Ein modernes Zeugnis enthält dies nicht mehr. Gemäss OR 330a Abs1 soll das Zeugnis Aussagen zur Leistung des AN machen und nicht zur Zufriedenheit des AG

    Dies nur mein Feedback zu Ihrer Empfehlung und Mustern. Schade

Kommentar hinterlassen